Brauerei_600

Die Brauerei

Die Story klingt unglaublich und märchenhaft. Ein mutiger Unternehmer aus Krefeld wagt die Übernahme einer traditionsreichen, aber gleichwohl abgewirtschafteten Braustätte im Stadtteil Königshof, der eigentlich kein Brancheninsider eine wirkliche Zukunft prognostizieren wollte. Sieben Jahre später ist aus dem traurigen Rest eines ehedem großen Namens eine selbstbewusste Brauerei mit Identität stiftenden Marken, breitem Dienstleistungsangebot und ca.45 Mitarbeitern geworden.

Die Brauerei Königshof

Der Aufstieg der neuen niederrheinischen Brauerei ist eine echte Mannschaftsleistung. Neben dem Krefelder Investor, der nicht zuletzt eine große Portion Standortverbundenheit beisteuert, war der mittlerweile in Rente gegangene frühere Geschäftsführer Gerhard Ginnen, Geschäftsführer Robert Ditz, Prokurist Frank Tichelkamp, sowie Dipl. Braumeister Georg Schroers die treibenden Kräfte hinter der Erfolgsgeschichte. Daneben ist aber auch jeder einzelne Mitarbeiter des gesamten hochmotivierten Brauereiteams ein Garant für den anhaltenden Erfolg.
Im Premium-Segment ist man mit Pils und Alt der Marke Original Königshofer vertreten, für den Preiseinstiegsbereich liefern die Krefelder Pils, Alt, Export, Radler, Weizen und Malz der Marke Brauerei Königshof. Die Distribution der beiden Marken in der Region Niederrhein und darüber hinaus, ist für zwei so junge Marken beachtlich hoch. Zudem steigt das Interesse der ungebundenen Gaststätten stetig an, die die milde Krefelder Bierspezialität Original Königshofer ausschenken wollen. Der Grund: Die Krefelder Biere schmecken den Konsumenten. Die eher milden, leichten und doch würzigen Kreationen überzeugen auch anspruchsvollste Geschmacksnerven und Bierkenner. Außerdem sind da noch der Heimatfaktor und äußerst attraktive Konditionen für den Getränkehandel. Dass die Krefelder nämlich auf teure Werbekampagnen und Sponsoring verzichten, spüren die Biergenießer in ihren Portemonnaies. „Mit günstigen Preisen können wir Marktanteile gewinnen und den Verbraucher spürbar entlasten“, begründen die Königshofer die rigide Kalkulationspolitik.

Sichtbare Veränderungen

Um den Erfolg der Brauerei langfristig abzusichern, sind seit 2003 erhebliche Investitionen vorgenommen worden. Zuerst wurde ein neuer Lager- und Gärkomplex errichtet, 2006 entstand auf dem Betriebsgelände ein leistungsfähiges Logistikzentrum, und im Spätsommer 2009 konnte eine moderne Abfüllanlage in Betrieb genommen werden. Die Königshofer können bis zu 55.000 Flaschen Bier in der Stunde abfüllen. Damit hat sich die leistungsstarke Braustätte auf weiter mögliches Wachstum eingerichtet, denn an der Obergath sollen auch künftig die Biere anderer Hersteller sowie diverse Handelsmarken in Fass und Flaschen gefüllt werden. Für mehrere Handelsketten ist die Brauerei Königshof ein wichtiger und zuverlässiger Produktionspartner.
Der Standort im Krefelder Süden ist zudem logistisch optimal angebunden. Drei Autobahnen mit sehr nahen Zufahrten ermöglichen den abholendem Getränkefachhandel und den Speditionen ökonomisch wie ökologisch und Kosten effizient die Region mit den prämierten Brauspezialitäten zu versorgen. Eine sehr Kunden freundliche Verladung spart den Abholern darüber hinaus teure Stand- und Wartezeiten. Auch hier denkt die Brauerei aus Sicht der Kunden an effektive Kostenminimierung.

Offen für Neues

Die Krefelder Brauereimannschaft will auch künftig beweglich bleiben. „Wir stellen uns den wirtschaftlichen Herausforderungen eines enger werdenden Biermarkts mit eigenen Ideen und sind immer offen für neue Kooperationen und Ideen“, garantiert das Team. Den jüngsten Coup landete man gemeinsam mit Matthias Melcher. Der Erbe der Uerdinger Weinbrenner-Dynastie mit der berühmten Marke Dujardin hat auf dem ehemaligen Firmengelände am Rhein einen großen Biergarten eröffnet. Umgeben von historischem Gemäuer wird hier seither Melcher‘s Hell und Dunkel ausgeschenkt. Die neuen Biere hat Dipl. Braumeister Georg Schroers in einem sechs Monate dauernden Entwicklungsprozess kreiert. Das Helle ist ein untergäriges Pils mit sehr feiner Note und leichtem Abgang. Und genauso wie das obergärige Dunkle, das außergewöhnlich mild ist, bringt es das Helle auf kräftige fünf Prozent Alkoholanteil.

Brauerei Königshof GmbH
Obergath 68-112, 47805 Krefeld
Tel.: 02151/33 30
info@brauereikoenigshof.de
www.brauereikoenigshof.de

facebook



Feiern mit Königshofer



Qualität im Kasten